Über mich

Da war dieser flüchtige Augenblick im Herbst 2019, als eine SchülerIn mir Fragen zum Rotkehlchen stellte. Sie bildeten das Tröpfchen, das noch fehlte, um meinen Entschluss in die Tat umzusetzen: der Moment zum Handeln war für mich gekommen. Denn da blieb etwas hängen von dieser Frage: wie wird die Situation der Rotkehlchen in 10-12 Jahren sein und wie, die der Schülerin wenn sie genau dann ins Berufsleben starten will? Den Prognosen der Wissenschaft glaubend, könnte ich leicht in Panik geraten. Ich entschied mich jedoch lieber zu tun, was es für mich zu tun gab, kündigte meine Stelle an der Schule, verschenkte und verteilte, was sich nach so vielen Jahren angesammelt hatte.
Meine Familie zog mit, verzichtet seitdem auch auf einiges und unterstützt mich, wie sie grad kann.
Vor ORT will ich Menschen stärken, motivieren und mit anderen zusammenführen; Zugänge vereinfachen, Schwellen heruntersetzen und Handeln ermöglichen. Handeln in der Überzeugung, dass grundsätzlich alles möglich ist und die Grundvoraussetzungen immer da sind, nur vielleicht noch nicht sichtbar. Bei jedem einzelnen Menschen, aber auch in der Gemeinschaft.

Medien:

Interview Vision 2035 Oktober 2020

Foto Jana Walser

Über mich

Da war dieser flüchtige Augenblick im Herbst 2019, als eine SchülerIn mir Fragen zum Rotkehlchen stellte. Sie bildeten das Tröpfchen, das noch fehlte, um meinen Entschluss in die Tat umzusetzen: der Moment zum Handeln war für mich gekommen. Denn da blieb etwas hängen von dieser Frage: wie wird die Situation der Rotkehlchen in 10-12 Jahren sein und wie, die der Schülerin wenn sie genau dann ins Berufsleben starten will? Den Prognosen der Wissenschaft glaubend, könnte ich leicht in Panik geraten. Ich entschied mich jedoch lieber zu tun, was es für mich zu tun gab, kündigte meine Stelle an der Schule, verschenkte und verteilte, was sich nach so vielen Jahren angesammelt hatte.
Meine Familie zog mit, verzichtet seitdem auch auf einiges und unterstützt mich, wie sie grad kann.
Vor ORT will ich Menschen stärken, motivieren und mit anderen zusammenführen; Zugänge vereinfachen, Schwellen heruntersetzen und Handeln ermöglichen. Handeln in der Überzeugung, dass grundsätzlich alles möglich ist und die Grundvoraussetzungen immer da sind, nur vielleicht noch nicht sichtbar. Bei jedem einzelnen Menschen, aber auch in der Gemeinschaft.

Medien:

Interview Vision 2035 Oktober 2020

Foto Jana Walser